Systemische Psychologie - Eine gestörte Psyche ist Ausdruck eines gestörten Systems

 

Die Systemische Therapie stellt eine weitere bedeutende Therapieform dar. Sie hat sich aus der Arbeit mit Familien entwickelt. Das heisst, jede Familie aber auch jede andere geschlossene Gruppierung, stellt ein System dar, das sich selbst reguliert. Kerngedanke der Systemischen Therapie ist die Annahme, dass der Schlüssel zum Verständnis und zur Veränderung von Problemen weniger in der behandelten Person allein liegt, sondern im (familiären) Zusammenhang zu finden ist.

Bringt man das System ins Gleichgewicht, kann das Symptom, die Krankheit und/oder das Gefühl der betroffenen Person verschwinden. Dazu ist die Anwesenheit der beteiligten Personen nicht notwendig.

 

In der systemischen Arbeit habe ich schon die unglaublichsten Veränderungen miterleben dürfen.

Gerne können wir uns Ihr System mal näher ansehen.